Projektvorstellung: NER\OGRIS (Dark Electro)

Artikelgrafik: NER/OGRISEs war die letzten Monate kaum möglich, NER\OGRIS nicht über den Weg zu laufen, wenn man sich informieren wollte, was im Bereich des ambitionierten Dark Electros aktuell so vor sich geht. Nach dem Release des Debüts ist klar: Es lohnt sich, einen genauen Blick auf die ungewöhnliche Zusammenarbeit zweier verdienter Musiker zu werfen.

NER\OGRIS – von der Soloidee zum Dark-Electro-Duo

Tinoc und Kain agieren als NER\OGRIS. Sie brachten es scheinbar mühelos fertig, zeitnah beim namhaften Label Dependent zu landen. Dieses ließ es sich nicht nehmen, das erste Album von NER\OGRIS – I Am The Shadow – I Am The Light – als Lichtblick für die Dark-Electro-Welt anzukündigen.

Doch hier erfolgt kein wie auch immer gearteter Newcomer-Push. Denn hinter Tinoc steckt einerseits – es schreit einen ja geradezu an – Tino Claus, Frontmann von Amnistia und MRDTC. Als TC75 ist der Künstler zudem auf Solopfaden unterwegs.


Schläft der Mann auch mal? Offensichtlich nicht, allerdings kreiert TC mit NER\OGRIS Tracks, welche eine musikalische Untermalung für jene Menschen bieten, die im Traum etwas erleben, was als betörend, aber auch als verstörend beschrieben werden kann.

Kain alias Kai Neugebauer ist als Kopf von Les Berrtas bekannt und somit Teil der hiesigen Electro- und Wave-Geschichte. Und eigentlich war NER\OGRIS als sein instrumentales(!) Projekt konzipiert, Kain war somit die Initiator.

Bekannte Szenemusiker stecken hinter NER\OGRIS

Doch nachdem der befreundete Tino Claus von Kain einige Tracks zugeschickt bekam, trug dieser spontan einige Vocals bei. Der Effekt hätte größer nicht sein können, denn von nun an ging es zu zweit weiter. Ein Prozess voller Kontraste, geprägt von unterschiedlichen Musikern, die eine Schnittstelle suchten und fanden.

Die gemeinsame Arbeit mündete im Longplayer I Am The Shadow – I Am The Light sowie in der rauen Single Deepest Fear, welche nach dem unheimlichen Auftakt ihren kompakten Refrain im besten, klassischen Dark-Electro-Stil raushaut. Anschließend folgte Single Nummer zwei – das vergleichsweise düster-eingängige Shadowlight.

Welch ein Gegensatz zu instrumental geprägten, soundtrackartigen Gebilden wie Cuervo Nada Más oder dem epochalen Sombra De Palomas. Doch spielen alle unterschiedlichen Ansätze des Albums in der Gesamtwirkung zusammen.

Tracklist I Am The Shadow – I Am The Light

01. Inicio
02. Shadowlight
03. Reality & Fiction
04. Silent anguish
05. Pájaro
06. Down
07. Cuervo Nada Más
08. Deepest Fear
09. Alone
10. Sombra De Palomas
11. Mundo Oscuro

Kontrast als kreativer Ansatz im Dark Electro

Überhaupt markiert der Kontrast den roten Faden des Werks: Es sind gnadenlose Beats zu vernehmen, die mit den atmosphärischen Klängen um Aufmerksamkeit wetteifern. Eingängiges wird nicht suspendiert, aber immer wieder hinterfragt. Laut und leise, gefällig bis dissonant, einladend und sperrig zugleich.

NER\OGRIS bietet somit Kontraste und Interaktion, Dekonstruktion und Übersummation, Körperlichkeit und Kopfkino, Ein- und Ausladendes.

Sucht man Vergleiche, dann findet man selbige im klassischen Dark Electro oder in Bands vom Schlage XMTP oder Numb. Doch so komplett passen wollen diese Fixsterne als Referenz nicht, zu zeitgenössisch tönen mehrere Tracks des Duos. Eine besondere Dynamik von NER\OGRIS resultiert aus der gnadenlosen Präzision der bisweilen vertrackten Kompositionen und dem analogen Charakter diverser Sounds.

Highlight Reality & Fiction

Doch sticht ein Track hervor: Reality & Fiction – eine weitere Polarität, mit der wir Menschen immer so erfolglos kämpfen – klingt verspielter, einnehmender, ja fast heller als alles andere auf dem Debüt. Doch ist sein Charakter so wunderbar irrational und die auffordernde Rhythmik einfach nur mitreißend-tanzbar. Exakter könnte die Frage von Realität und Fiktion musikalisch kaum gestellt werden.

Vielleicht ist den beiden Musikern hier in Anbetracht der Immersion von Sound und Songstruktur ein absoluter Treffer gelungen. Noch ein Widerspruch gefällig? So eine Nummer kreiert man vermutlich nur, wenn man NICHT nach ihr sucht. Absoluter Anspieltipp eines spannenden Projektes.

NER\OGRIS Links

zur Hompeage von NER\OGRIS



"

Deine Meinung – antworte mit einem Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert